Ein Kind lernt Mathe bei der Nachhilfe

Aktuelle Studie zeigt erneut: Schulschließungen sorgen für stark sinkende Leistungen bei vielen Schülern

Als wir im Sommer 2021 unsere ersten LernEngel-Projekte eröffnet haben, ahnten wir bereits – wie auch viele Lehrer deutschlandweit, was zahlreiche Studien nun klar und deutlich zeigen: Die Schulschließungen in den beiden Pandemie-Jahren haben fatale Auswirkungen auf den Wissensstand unserer Kinder. Aktuell untersuchte die Humboldt Universität die Fähigkeiten in Deutsch und Mathematik von über 26.000 Schülern deutschlandweit. Die Ergebnisse sind erschreckend und erfordern dringenden Handlungsbedarf.

Von Bianca Sommerfeld
am 03. Juli 2022
Thema: Kinderhilfe

Aktuell ist der Aufschrei groß angesichts des neuen IQB-Bildungstrend 2021, in dem die Wissenschaftler der Humboldt Universität deutschlandweit mehr als 26.000 Viertklässler auf ihre Fähigkeiten in Deutsch und Mathematik geprüft haben.

Die „Süddeutsche Zeitung“ fasst die teils dramatischen Ergebnisse der Studie in einem Artikel folgendermaßen zusammen:

„Die Kompetenzen sind im Vergleich zur letzten Erhebung 2016 zum Teil deutlich gesunken, in allen untersuchten Fächern und Bereichen. Der Anteil der Kinder, die die von der Kultusministerkonferenz (KMK) festgelegten Mindeststandards verfehlen, ist teilweise erheblich gestiegen. Am Lesen, Zuhören und in Mathematik scheitert etwa jeder fünfte Schüler, an der Rechtschreibung fast jeder dritte. Bei der Lesekompetenz sind die Schülerinnen und Schüler im Schnitt ein Drittelschuljahr hinterher, beim Zuhören fehlt ihnen sogar ein halbes Schuljahr.“

Etwas nüchterner aber mit einem klaren Appel an die Politik äußert sich Prof. Dr. Petra Stanat, wissenschaftliche Leiterin des IQB: „Die ungünstigen Veränderungen in den erreichten Kompetenzen sind deutlich und sicherlich nicht unwesentlich darauf zurückzuführen, dass diese Kohorte von Kindern von den pandemiebedingten Einschränkungen betroffen war. Allerdings haben auch schon in den früheren Kohorten zu viele Kinder nicht die Mindeststandards erreicht. Um diese Kinder muss sich das Bildungssystem systematischer kümmern.“

Kind und Lehrerin bei der Nachhilfe
Bei den LernEngeln macht Lernen Spaß!

Wir begrüßen die Aufforderung, dass das Bildungssystem diese Entwicklung dringend berücksichtigen muss. Insbesondere müssen Instrumente gefunden werden, um die vielen Kinder aus sozioökonomisch benachteiligten Familien in den Fokus zu rücken. Denn wie in vielen anderen Lebensbereichen sind Kinder aus armen und bildungsfernen Familien auch von dem Problem der Lerndefizite stärker betroffen als andere Kinder. Die Familien, in denen wenig Geld, Bildungsferne und oft auch mangelnde Deutschkenntnisse dominant sind, können die Schwierigkeiten ihrer Kinder nicht aufgefangen werden. Diese benötigen besondere Fürsorge und Unterstützung. Es ist aus unserer Sicht unbedingt notwendig, dass sich die Gesellschaft verstärkt um diese Kinder bemüht. Denn aus diesen Kindern sollen in der Zukunft starke und kluge Erwachsene werden, die in der Lage sind, ein selbstbestimmtes und erfolgreiches Leben zu führen.

Es wird einige Zeit dauern, bis sich das Bildungssystem darauf eingestellt hat. Wir werden aber nicht müde, auf die Notwendigkeit hinzuweisen. In unseren LernEngel-Projekten in Berlin-Steglitz, Berlin-Pankow und in Eberswalde praktizieren wir bereits die besondere Förderung von Kindern, die kein starkes und stabiles Elternhaus haben. Wir sehen, dass die Zuwendung, die Einzelarbeit und die individuell zugeschnittenen Lehrmethoden bereits nach kurzer Zeit deutliche Erfolge bei den Kindern zeigen.

Wir werden diesen Weg weitergehen! Gehen Sie mit uns? Unterstützen Sie unsere LernEngel-Projekte gerne mit einer Spende. Wir sagen „Danke“ im Namen der Kinder!

SchutzengelWerk-Icon

Werden Sie ein Schutzengel!

Mit Ihrem einmaligen oder monatlichen Beitrag unterstützen Sie nachhaltig und dauerhaft die Arbeit des SchutzengelWerk.